Abendmahlkelch

Das älteste Zeugnis

kelchDer Abendmahlskelch ist neben der alten Wetterglocke das älteste Dokument der Kirchengemeinde Schauren. Er stammt aus dem 13. Jhd. und somit vielleicht aus der Gründungszeit der Kirchengemeinde. In diese Zeit fällt die erste Erwähnung des Ortes Schauren: 1275 wird ein Ritter Ulrich von Schuren genannt. Die erste Pfarrkirche in Schauren ist erst 1386 bezeugt, sie war aber wohl älter und dürfte aus der Zeit des Kelches stammen. Das kleine Kirchlein stand auf dem Gelände der ehemaligen Schule in der Talstraße und war, wie die alte Wetterglocke, dem Heiligen Maternus gewidmet.

 

Erstaunlich ist, dass sich dieser alte Kelch erhalten hat. Er ist aus Silber und war ursprünglich vergoldet. Reich ist die Gemeinde offentsichtlich damals nicht gewesen. Das dünne Silberblech und die Größe des Kelc

hes lassen einen anderen Schluss nicht zu. Wir sind stolz, dass dieser Kelch uns erhalten blieb. Keine andere Evangelische Kirchengemeinde im Rheinland hat solch ein altes Relikt. Zu gegebenen Zeit werden wir ihn restaurieren lassen.

Die Kirchengemeinde besitzt noch andere historische Zeugnisse, die uns vom Leben und Glauben der Menschen erzählen. Viele der alten handschriftlichen Kirchenbücher sind erhalten geblieben.